Standard Titel

Loading Events

← Back to Events

ICH & ICH

http://www.ich-und-ich.de

ICH+ICH
Auf der ECHO-Bühne als beste deutsche Popband 2009 zu stehen und von den Fans sowie den Musikerkollegen gefeiert zu werden, animierte den sichtlich gerührten Ich + Ich Sänger Adel Tawil zu dem sympathischen Statement: „Das fühlt sich echt gut an!“
Er nahm zusammen mit seiner in der Öffentlichkeit sich stets zurücknehmenden Partnerin Annette Humpe mit dieser Ehrung für Ich + Ich den Lohn für das meistverkaufte deutsche Album 2008 entgegen. Die beiden waren ebenfalls für die Titel "Album des Jahres National/International" und "Bester Live-Act National" nominiert, da sie auf unzählige Platinauszeichnungen für das Gesamtwerk „Vom selben Stern“ sowie für die Single-Auskopplungen „Vom selben Stern“, „Stark“ und „So soll es bleiben“ verweisen können.
Damit schreitet Ich + Ich unaufhaltsam weiter auf dem Weg des Erfolgs. Als sie im April 2005 ihr Debütalbum „Ich + Ich“ veröffentlichten, äußerte die versammelte Presselandschaft allerdings noch unisono nur ungläubiges Staunen. Formuliert wurden Überschriften wie „ungleiches Paar“ (Focus), „Clash der Generationen“ (Musikwoche) oder auch „Melancholie und Nachdenklichkeit“ (Der Tagesspiegel). So etwas hatte man im Pop-Kosmos ganz offensichtlich noch nicht erlebt. Einerseits die New-Wave-Ikone und Ideal-Frontfrau Annette Humpe (Jahrgang 1950), die Anfang der Neunziger nach ihrer Soloplatte ganz bewusst von der Bühne abgetreten war. Andererseits der R´n`B-Sänger und HipHop-Afficinado Adel Tawil (Jahrgang 1979).
„Es ist ein Anblick, bei dem einiges nicht so recht zusammenpassen will“, beschrieb eine Berliner Journalistin ihre Befindlichkeiten beim Treffen mit Ich + Ich. „Vielleicht machen gerade diese Gegensätze die künstlerische Anziehung zwischen den beiden aus.“ Konnte das gut gehen, schwang da zwischen den Zeilen mit. Konnte dieses Team interessante Musik machen? Es konnte.
Sicherlich keine Konsens-Nummern, sondern Slow- bis Midtempo-Stücke voller Hoffnung und Wehmut. Ich + Ich erschafft durch die mit dem eigenen Schicksal versöhnenden Texte eine zeitgenössische und geradlinige Seelenmusik „Made in Germany“. Die Formel der Soulmusik, in dem das Wechselspiel des Lebens zwischen „Joy and Pain“besungen wird, steht Pate. Wobei Ich + Ich nicht an musikwissenschaftlicher Stilpflege interessiert sind, sondern eher instinktiv an die Sache herangehen. Schließlich sagt Text- und Songschreiberin Annette Humpe von sich: „Ich bin weiß wie Brot, dennoch arbeite ich in die gleiche Richtung. Dabei geht es immer darum, die Klippen des musikalischen Kitsches zu umschiffen. In meiner Musik sind Gefühle ein zentrales Anliegen. Doch nachdem in den letzten Jahren alle angefangen haben explizit über die Liebe zu singen, wollte ich etwas anderes machen.“
Ich + Ich begannen vor rund fünf Jahren als Studioprojekt, das seit damals stetig gewachsen ist. Eine Zusammenarbeit mit richtungsweisendem Charakter.

Die Musik von Ich + Ich trifft den Nerv der Zeit. Ungewohnt gesellschaftlich-politische Töne von einer der außergewöhnlichsten „Bands“ in der deutschen Musiklandschaft. Adel Tawil sieht seine Vorbilder in Sängern wie Al Green und Marvin Gaye, aber auch Rockbands wie Nirvana und den Red Hot Chili Peppers. Er sagte im Interview: „Soul ist, wenn jemand mit Leib und Seele Musik macht. Bei einem Live-Konzert von Bob Dylan ist sicher nicht alles perfekt, aber das Gefühl stimmt.“
So wie bei der Zusammenarbeit mit dem Rapper Azad beim gemeinsamen Titelsong für die amerikanische TV-Serie „Prison Break“. In dem 2007 innerhalb einer Woche auf Platz 1 der deutschen Single Charts geschossene Hit „Ich glaub an Dich“ repräsentiert Adel Tawils Stimme die weiche, gefühlsoffene Seite des Mannes in der harten und coolen Welt eines Männergefängnisses.
Im Sommer 2007 wurde ihr zweites Album unter dem programmatischen Titel „Vom selben Stern“ veröffentlicht. Seitdem ist es ununterbrochen in den Top 25 der deutschen Charts und wurde sechsfach mit Platin ausgezeichnet, in Österreich und der Schweiz erhielt das Album dreifach Platin. Auch die ersten drei Singles erreichten Platin-Status. Damit ist “Vom Selben Stern” das erfolgreichste Album der letzten zwei Jahre in Deutschland und ging fast ein Jahr nach Veröffentlichung auf Platz 1 der deutschen Albumcharts.
Die "Vom selben Stern Tour" 2008 spiegelte diesen Erfolg wider. Trotz zahlreicher Verlegungen in größere Hallen und vielen Zusatzterminen, blieb die Nachfrage an Konzerttickets für Ich+Ich ungebremst. Live sorgten sie mit "Vom selben Stern", "Du erinnerst mich an Liebe" oder "Dienen" für ergreifende Bühnen – Momente.
Ich + Ich standen der eigenen Sache anfangs mit gesunder Skepsis gegenüber.Sie wollten sich an den Reaktionen des Publikums messen lassen. „Der Entschluss weiter zu machen, kam nicht von Donnerstag auf Freitag“, sagt Annette Humpe. „Das war ein Prozess. Doch irgendwann waren wir uns sicher, dass unsere Songs bei den Leuten etwas ausgelöst haben.“
Es ist eine Mischung aus Neustart und Kontinuität, mit der Ich + Ich ihre Zusammenarbeit fortführen. Es geht um das Wesentliche oder ,wie es in der Single- Auskopplung „Vom selben Stern“, heißt: „Wir sind vom selben Stern, ich kann deinen Herzschlag hör´n (…) Du bist vom selben Stern; wie ich (…) Weil dich die gleiche Stimme lenkt, und du am gleichen Faden hängst.“

Upcoming shows:


Past shows:

17.04.2011 - ICH & ICH @ Samnaun (CH)
18.09.2009 - ICH & ICH @ Linz (A)
01.05.2009 - ICH & ICH @ Sölden (A)
12.11.2008 - ICH & ICH @ Hohenems (A)